4 Lektionen für den Shopaufbau

1. Geh mit deinem Bauchgefühl

Du hast eine innovative Idee. Innovation stößt immer auf Blicke und Worte, die dem Ganzen mehr als nur kritisch gegenüberstehen.

Vor allem nahstehende Freunde können sich zumeist schwer mit deinen neuen Wegen anfreunden. Lass dich davon nicht beeinflussen, sondern folge deinem Bauchgefühl gegen alle Widerstände.

 

2. Geduld

Dies ist oft eines der größten Probleme neuer Shop-Besitzer.

Das Verständnis dafür, dass nicht jeder Bekannte, Follower oder Shop-Besucher dem eines deiner Produkte gefällt gleich den Kaufabschluss vollzieht, fehlt oft zu Beginn des Shop-Lebens.

Wenn du stolz auf dein Produkt bist, dann ist es schwierig die Geduld zu bewahren und zu realisieren, dass die Menschen das Produkt lieben, jedoch gerade nicht kaufen wollen. Das ist okay, sie werden bei Zeiten auf dein Produkt zurückkommen.

 

3. Lass dich nicht durch Social Media entmutigen

Social Media ist heute eines der kostengünstigsten und einfachsten Werbemittel. Mach jedoch nicht den Fehler, deinen Erfolg anhand der “Follower” oder “Likes” zu messen. Dies kann schnell eine Quelle der Demotivation werden. Du solltest dich nicht durch andere ‘Konkurrenzfirmen-Like-Zahlen’ entmutigen lassen. Hier gilt Qualität vor Quantität, auch wenn es schwierig ist geduldig zu bleiben wenn es um die eigene Marke geht.

 

4. Warte den Moment ab

Aber dann geschieht etwas Wunderbares. Wie aus dem nichts schaust du im Internet nach und findest bei Twitter oder Facebook o.ä ein Bild eines völlig Fremden mit deinem T-Shirt. Du bekommst das Gefühl, dass jemand deine Marke und deine Vision wirklich versteht. Dies wird für immer einer der bedeutendsten Momente für dich als Shop-Betreiber bleiben.

Alles in allem ist das Vetrauen in die eigenen Entscheidungen das wichtigste Gut eines Shop-Betreibers.


SUPR Coach
Powered by Zendesk